Presse

In unserem Pressebereich stellen wir Ihnen die Pressemitteilungen rund um das Metzler Asset Management zur Verfügung.

Für Presseanfragen steht Ihnen unser Team auch gerne persönlich zur Verfügung.

  • Presse 2017
    • 20. Februar 2017

      Pressemitteilung

      Metzler Sovereign Select LCR: Erfolgreiche Ländergewichtungsstrategie bei Staatsanleihen als Baustein für die Liquiditätsreserve

      Mit dem Publikumsfonds Metzler Sovereign Select LCR (ISIN: IE00BYY02F28) bietet Metzler Anlegern jetzt eine attraktive Möglichkeit, mit der sich weltweit erzielbare Zinserträge mit begrenztem Konzentrationsrisiko vereinnahmen lassen und die gleichzeitig den LCR-Erfordernissen entspricht. Damit eröffnet der Fonds insbesondere auch Kreditinstituten die Chance, die erforderliche Liquiditätsreserve profitabel zu erfüllen. Der Voraussetzung für eine LCR-konforme Umsetzung, nämlich dem Vorhalten erstklassiger liquider Aktiva (HQLA - High Quality Liquid Assets), wird der Fonds gerecht durch seine benchmarkfreie Strategie mit integriertem Währungs- und Risikomanagement sowie ökonomisch fundiertem Gewichtungsprozess.

  • Presse 2016
    • 01. Dezember 2016

      Pressemitteilung

      Metzler Asset Management baut Team für regelbasierte Strategien aus Zwei Experten für Absolute Return und Wertsicherung neu an Bord

      Patrick Steiner und Christoph Sporer sind die neuesten Zugänge im Team Absolute Return & Wertsicherung bei Metzler Asset Management. Die beiden ausgewiesenen Experten im Management von Risiko-Overlay- bzw. Absolute-Return-Strategien waren zuletzt bei Berenberg unter Vertrag. "Mit Patrick Steiner und Christoph Sporer haben wir zwei weitere sehr erfahrene Spezialisten, die unser Team optimal ergänzen", so Mathias Weil, Leiter des Teams, das regelbasierte Risiko-Overlay-, Absolute-Return- und Wertsicherungsstrategien entwickelt und umsetzt.
      2016 konnte Metzler mehrere neue Mitarbeiter für das Team Absolute Return und Wertsicherung gewinnen, in dem Entscheidungen strikt regelgebunden getroffen werden und somit rein quantitativer Natur sind. "Diese Strategien sind ein wesentlicher Bestandteil unser Produktpalette, und wir bauen diesen Bereich stetig aus", sagt Dr. Rainer Matthes, CIO von Metzler Asset Management.

    • 30. November 2016

      Pressemitteilung

      Osteuropa: gute Wachstumsperspektiven – gute mittelständische Unternehmen

      Die Anlageregion Osteuropa zeigt sich sehr ambivalent: Außen- und sicherheitspolitischen Risiken stehen hohe Ertragserwartungen für Aktienmärkte gegenüber. „Die osteuropäischen EU-Länder setzten in den vergangenen Jahren den Konvergenzprozess nahezu unbemerkt fort und konnten das Einkommensniveau im Vergleich zu Deutschland von etwa 38 % 1992 auf rund 54 % 2014 erhöhen. So lag 2016 das Wirtschaftswachstum (ohne Russland) bei ca. 3,3 %, das beste Ergebnis seit 5 Jahren. Auch für die kommenden Jahre sind die Wachstumsaussichten vielversprechend“, so Edgar Walk, Chefvolkswirt Metzler Asset Management, anlässlich eines Pressegesprächs am 30. November 2016 in Frankfurt am Main.

    • 07. September 2016

      Pressemitteilung

      Wege aus dem Anlagenotstand: Nebenwerte – die unterschätzte Anlageklasse?

      Interessante Einstiegsmöglichkeiten für aktive Stock-Picker
      „Europäische Small Caps boten in der Vergangenheit besonders in schwierigen Marktphasen gute Einstiegschancen, und auch das Brexit-Referendum sorgte in diesem Segment nur für eine kurzzeitige ,Abstrafung‘ an der Börse“, so Lorenzo Carcano, im Metzler Asset Management verantwortlicher Portfoliomanager für europäische Nebenwertestrategien anlässlich eines Pressegesprächs am 7. September 2016 in Frankfurt am Main. Allerdings sei seiner Ansicht nach gerade bei Nebenwerten die gezielte Einzeltitelauswahl die Basis für den Erfolg. Laut Dr. Rainer Matthes, CIO im Metzler Asset Management, seien Aktienanlagen, und speziell Nebenwerteinvestments, ein unentbehrlicher Bestandteil eines ausgewogenen Portfolios – gerade im aktuellen Niedrigzinsumfeld.

    • 26. April 2016

      Pressemitteilung

      Nicht alle werden gewinnen – EZB-Kaufprogramm rückt Titelselektion bei Unternehmensanleihen in den Fokus

      Für europäische Unternehmensanleihen sind die Perspektiven in den kommenden Monaten grundsätzlich gut. Aber besonders durch das von der Europäischen Zentralbank (EZB) angekündigte Kaufprogramm fällt der Titelselektion eine entscheidende Rolle zu. Politische Themen könnten zusätzlich die Renditeentwicklung von Corporate Bonds bestimmter Branchen oder Länder beeinflussen. Eine pauschale Bewertung von Unternehmensanleihen aufgrund der aktuellen Euphorie könnte daher zu Enttäuschungen bei Anlegern führen – so die Kernbotschaften eines Pressegesprächs im Bankhaus Metzler.

  • Presse 2015
    • 01. Dezember 2015

      Pressemitteilung

      Metzler kombiniert traditionelles Aktienprodukt mit Nachhaltigkeitskomponenten

      Für europäische Aktien bieten sich in den kommenden Monaten grundsätzlich gute Perspektiven. Zusätzliche Chancen eröffnen sich durch die Integration von Nachhaltigkeitskomponenten in den Auswahlprozess – so die Kernbotschaften eines Pressegesprächs im Bankhaus Metzler.

    • 18. November 2015

      Pressemitteilung

      Chinas Probleme im Übergang der Wirtschaft dürfen Blick auf enormes Wachstumspotenzial nicht verstellen

      Waren noch in den Sommermonaten die Ängste vor einer harten Landung der chinesischen Wirtschaft das beherrschende Thema an den Kapitalmärkten, so hat diese Befürchtung der Investoren zuletzt deutlich nachgelassen. Gründe hierfür dürften die relativ stabilen Konjunkturdaten im Oktober sein sowie ein wieder gestiegenes Vertrauen in die geld- und fiskalpolitischen Schritte der Regierung. Trotz alledem befindet sich die chinesische Wirtschaft in einer Phase nachlassender Wachstumsdynamik. Nach Einschätzung von Edgar Walk, Chefvolkswirt Metzler Asset Management, könnte sich das Wachstum erst ab dem ersten Quartal 2016 stabilisieren: Bis dahin dürften die wirtschaftspolitischen Programme greifen; zudem ist zu erwarten, dass sich der Wohnimmobilienmarkt wieder erholen wird.

    • 30. September 2015

      Pressemitteilung

      Anlagestrategie Metzler Asset Management: Staatsanleihen, quo vadis?

      „Jeder hat sie, keiner will sie: Die Ertragsprognosen für Anleihen sind eher düster”

      Staatsanleihen bergen zumindest auf mittlere Frist nur sehr bedingt Ertragspotenzial – so lassen sich die Analyseergebnisse der Metzler-Spezialisten zusammenfassen. Anlässlich eines Pressegesprächs im Bankhaus Metzler konstatiert Dr. Rainer Matthes, CIO im Metzler Asset Management, dass sich die Investoren aktuell wieder stärker für Aktienanlagen interessieren. Zwar sei der Risikoappetit noch vergleichsweise verhalten, aber: „Bei Aktien verzeichnen wir Zuflüsse sowohl in Spezialfonds als auch in Publikumsfonds“. Bei Staatsanleihen stünden die Anleger dagegen – angesichts der in den vergangenen Jahren dramatisch gestiegenen Staatsverschuldung – vor dem Dilemma zwischen Zinserfordernis und Bonitätsrisiken. Als Stabilisatoren der strategischen Asset-Allokation seien Staatsanleihen jedoch unverzichtbar.

    • 14. August 2015

      Pressemitteilung

      Metzler Sovereign Select: Die erfolgreiche Strategie zur Ländergewichtung bei Staatsanleihen jetzt auch als Publikumsfonds

      „Staatsanleihen sind ein unverzichtbarer Bestandteil einer ausgewogenen Asset-Allokation. Anleger müssen aber nicht nur über die angemessene Höhe der Staatsanleihequote im Portfolio entscheiden. Neben einer möglichst breiten Palette ist vor allem die richtige Länderauswahl und -gewichtung essenziell für den Anlageerfolg“, so Uwe Sundermeier, Portfoliomanager im Team Asset Allocation & Fixed Income bei Metzler Asset Management. Mit dem Sovereign-Select-Ansatz biete Metzler Asset Management eine benchmarkfreie Strategie mit integriertem Risikomanagement. Der ökonomisch fundierte Gewichtungsprozess und die globale Ausrichtung ermöglichten ein langfristig überlegenes Ertrags-Risiko-Profil im Staatsanleihesegment. Der bereits seit rund drei Jahren von Metzler Asset Management erfolgreich in Spezialfonds-Mandaten umgesetzte Sovereign-Select-Ansatz werde nun auch in Form eines Publikumsfonds angeboten – mit unterschiedlichen Anteilklassen für institutionelle Investoren und Privatanleger.

    • 04. August 2015

      Pressemitteilung

      Metzler European Dividend Sustainability: Neuer Dividendenfonds mit Nachhaltigkeitskomponente

      „Hohe Dividendenausschüttungen und herausragendes Dividendenwachstum bei Unternehmen lassen auf langfristig überdurchschnittliche, risikoadjustierte Renditen schließen“, so Oliver Schmidt, Portfoliomanager im Aktienteam bei Metzler Asset Management. Daher liege der Fokus beim neu aufgelegten Publikumsfonds Metzler European Dividend Sustainability auf Qualitätsunternehmen mit überdurchschnittlicher Dividendenrendite – gemessen am MSCI Europe – und hohem Dividendenwachstum. Das Anlageuniversum umfasse neben den Werten aus dem Referenzindex interessante Unternehmen aus dem Small-Cap-Segment. Dort sei die absolute Dividendenhöhe zwar niedriger, das Dividendenwachstum allerdings deutlich attraktiver. „Europa bietet aus unserer Sicht im internationalen Vergleich die besten Voraussetzungen für erfolgreiche Dividendenstrategien“, führt Schmidt aus. Die Dividendenrenditen europäischer Unternehmen seien aufgrund einer aktionärsfreundlichen Ausschüttungspolitik im Schnitt höher als bei Unternehmen anderer Regionen – mit Spielraum nach oben, denn die Ausschüttungsquoten lägen derzeit noch unter dem historischen Durchschnitt. Europäische Unternehmen wiesen aktuell sehr gesunde Bilanzen und hohe Liquiditätsbestände aus; die meisten seien international erfolgreich aufgestellt. Und nicht zuletzt sei Europa einer der sichersten Währungsräume weltweit.

    • 10. Juni 2015

      Pressemitteilung

      Risikomanagementstrategien: Im aktuellen Kapitalmarktumfeld unerlässliches Instrument für institutionelle Investoren und Privatanleger

      Angesichts eines risikofreien Zinses bei Null könnten Anleger nur dann ihre Anlageziele erreichen, wenn sie zunehmend von schwankungsarmen Anlagen in volatilere bzw. illiquidere Anlagen
      umschichten. Das Wertpapierkaufprogramm der Europäischen Zentralbank (EZB) verschärfe den Anlagenotstand noch, weil dadurch das ausstehende Volumen an Staatsanleihen aus der Eurozone sinke. Daher sei es wenig überraschend, dass die Finanzmärkte in diesem Umfeld bisher eine positive Kursentwicklung auf breiter Basis verzeichnen würden. „Die Aussichten auf weiter steigende Kurse stehen jedoch zunehmend auf wackligeren Beinen: So könnte die EZB ihr Wertpapierkaufprogramm frühzeitig beenden und die US-Notenbank Fed den Leitzins in 2016 infolge sich normalisierender Inflationserwartungen deutlich erhöhen“, so die Einschätzung von Edgar Walk, Chefvolkswirt Metzler Asset Management anlässlich eines Pressegesprächs im Bankhaus Metzler in Frankfurt am Main. Institutionelle Investoren und Privatanleger müssten sich daher auf ein deutlich schwankungsreicheres Kapitalmarktumfeld einstellen. Dadurch steige der Bedarf an Risikomanagementlösungen weiter.

    • 03. Februar 2015

      Pressemitteilung

      Metzler Asset Management: Effizient diversifizieren mit alternativen Risikoprämien

      Viele professionelle Anleger diversifizieren nicht mehr nur über klassische Anlageformen, sondern zunehmend auch über alternative Risikoprämien. Diese unterscheiden sich von klassischen Beta-Quellen sowohl im Hinblick auf Korrelationen als auch auf Drawdowns und stabilisieren dadurch das Rendite-Risiko-Profil des Portfolios.

    • 07. Januar 2015

      Pressemitteilung

      Metzler: Weltwirtschaft im Spannungsfeld zwischen moderatem Aufschwung und US-Zinsängsten

      In den nächsten zwölf Monaten dürfte sich die Weltwirtschaft im Spannungsfeld zwischen moderatem Aufschwung und US-Zinsängsten bewegen. In seinem Kapitalmarktausblick auf das Jahr 2015 skizziert Edgar Walk, Chefvolkswirt Metzler Asset Management, zwei Szenarien für die Entwicklung der Weltwirtschaft. In seinem Basisszenario geht er davon aus, dass die US-Notenbank in einem schwierigen Umfeld äußerst vorsichtig agieren und den Leitzins bis Ende 2015 allenfalls auf 0,5 % anheben wird. Die Europäische Zentralbank (EZB) und die Bank von Japan werden zudem mithilfe von Wertpapierkäufen weiterhin Liquidität in die Finanzmärkte pumpen. In seinem Risikoszenario postuliert Walk, dass sich aufgrund der immer angespannteren Lage am Arbeitsmarkt die Lohn- und Inflationsdynamik in den USA plötzlich so beschleunigen wird, dass sich die US-Notenbank gezwungen sieht, den Leitzins sogar auf über 2 % anzuheben. Neben weiteren geopolitischen Risiken sieht Walk aber auch Chancen für die weitere Entwicklung der Weltwirtschaft. Was das im Einzelnen für die Aktien- und Rentenmärkte sowie für die wichtigsten Währungen bedeutet, können Sie im angehängten Dokument nachlesen.

  • Presse 2014
    • 01. Oktober 2014

      Pressemitteilung

      Metzler Wertsicherungsfonds: Moderne Lösungen für stetige Erträge – von konservativ bis chancenorientiert

      Ab 1. Oktober 2014 tragen die von der Metzler Asset Management GmbH gemanagten Multi-Asset-Wertsicherungsfonds den gleichen Namen. Die vier Metzler Wertsicherungsfonds basieren auf einem bereits seit mehr als 15 Jahren erfolgreich umgesetzten Konzept. Anlagerichtlinien, Anlageuniversum, WKN/ISIN, Share-Klassen und alles Weitere bleiben unverändert.

    • 29. August 2014

      Pressemitteilung

      Frank-Peter Martin verlässt Bankhaus Metzler

      Frank-Peter Martin (52), Mitglied des Partnerkreises der B. Metzler seel. Sohn & Co. Holding AG und Chief Investment Officer des Asset Management, verlässt zum 31. Dezember 2014 das Bankhaus im besten gegenseitigen Einvernehmen und bleibt dem Haus durch die Mitgliedschaft in verschiedenen nationalen und internationalen Gremien verbunden.

    • 28. Mai 2014

      Pressemitteilung

      Metzler Wertsicherungsfonds 98: Die konservative Anlagealternative mit Renditechance

      Der am 23. Mai 2014 in Deutschland zum  Vertrieb zugelassene Metzler Wertsicherungsfonds 98 erweitert die Palette der von der Metzler Asset Management GmbH gemanagten Wertsicherungsfonds. Der Fonds basiert auf einem dynamischen, regelbasierten Allokationsmechanismus und kann je nach Marktlage bis zu 20 % des Anlagevolumens in einen globalen Aktienkorb investieren bzw. bis zu 100 % in europäische Rentenpapiere. Der Metzler Wertsicherungsfonds 98 ist mit einer nicht garantierten Wertuntergrenze von 98 % ausgestattet (bezogen auf das Kalenderjahr).

    • 24. April 2014

      Pressemitteilung

      Metzler Asset Management baut Osteuropa-Team aus

      Adnan Bilgin verstärkt seit kurzem als Portfoliomanager das Osteuropa-Team von Metzler Asset Management. Gemeinsam mit Markus Brück und Christian Geier steuert er den Fonds Metzler Eastern Europe, dessen Anlagestrategie kürzlich geändert wurde: Der Fonds, der über die gesamte Breite der Region Osteuropa investiert, hat nun die Türkei als strategisches Kernanlageland fest verankert und setzt den Stock-Picking-Ansatz noch konsequenter um.

    • 10. April 2014

      Pressemitteilung

      Metzler setzt Managed-Futures-Strategien erfolgreich um

      „Managed Futures brauchen extreme Marktphasen mit eindeutigen Trends, um ihre Stärken zu entfalten. Dann liefern sie dank ihrer geringen Korrelation zu klassischen Asset-Klassen einen enormen Zusatznutzen für das Gesamtdepot“, so Iven Kurz, Leiter des Bereichs Absolute Return und Wertsicherung bei Metzler Asset Management.

    • 03. Februar 2014

      Pressemitteilung

      Metzler bei Managed Futures an der Spitze

      Der von Metzler Asset Management gemanagte Publikumsfonds Nordea 1 – Heracles Long/Short MI Fund hat von Alix Capital die Auszeichnung "Bester CTA UCITS Absolute Return Fund 2013" über drei Jahre erhalten.

  • Presse 2013
  • Presse 2012
  • Presse 2011